MED-Magazin.de

Info

HomeProfilTippPartnerNewsPressForumNetMediaSpezialAngebotPraxen und KlinikenKontakt
 
Bewegungsschmerz ade: Das Leben unbeschwert genießen
(veröffentlicht von Redaktion)

Pressespiegel


29.06.2011 | 10:05 Uhr - Neuss (ots) - Bei Johann (59) werden schöne Ereignisse, wie eine Feier mit Freunden und Familie, das Spielen mit den Enkeln oder eine Reise in die Berge oft von seinen Gelenkschmerzen überschattet. Doch mit Gelenk-, Muskel- oder Rückenschmerzen muss man sich nicht abfinden: Es gibt Mittel und Wege, die Beschwerden aktiv zu bekämpfen, denn das Leben ist zu schön für Schmerzen. Ob Stress, langes Sitzen, einseitige oder zu starke Belastung - die Ursachen von Gelenk-, Muskel- und Rückenschmerzen sind vielfältig,


die Folgen jedoch immer gleich: Sie schränken die Lebensqualität zunehmend ein und können sowohl das körperliche als auch das seelische Wohlbefinden belasten. Und finden sich die Betroffenen mit ihrem Leiden ab, kann dies gravierende Folgen für das Bewegungsverhalten und damit für den gesamten Organismus haben: Der Körper wird übermäßig geschont, und durch die verminderte Beweglichkeit und Leistungsfähigkeit werden Muskeln, Gelenke und der gesamte Organismus weiter geschwächt.

Nervenzellen besitzen ein Gedächtnis

Diesen Kreislauf gilt es zu unterbrechen, denn Schmerzen führen erwiesenermaßen zu nachhaltigen Veränderungen im Körper: Nervenzellen haben eine Art Gedächtnis. Sind sie Schmerzimpulsen immer wieder ausgesetzt, verändern sie ihre Aktivität und reagieren irgendwann schon auf leichte Reize zunehmend empfindlich. Die Folge: Auch wenn der eigentliche Schmerzauslöser fehlt, der Schmerz bleibt. Umso wichtiger ist es, die Ursache frühzeitig zu erkennen und entsprechend zu reagieren.

Schmerzen müssen nicht sein

Nicht alle Schmerzen in gelenknahen Bereichen sind gleich. Ihre individuelle Ursache sollte daher mithilfe eines Arztes frühzeitig und sorgfältig analysiert werden. Denn nur mit der richtigen Diagnose lässt sich eine geeignete Behandlungsmethode finden. Entsprechende Therapiemaßnahmen oder auch Entspannungsübungen, Massagen oder leichte gymnastische Übungen können oft langfristig zu einer Schmerzlinderung beitragen.

Um den Teufelskreis zu durchbrechen, kann man noch mehr tun: Mit dem Dolormin® Mobil Gel auf Ibuprofen-Basis gibt es jetzt ein Schmerzmittel, das gezielt bei Beschwerden in gelenknahen Bereichen hilft. Das kühlende Gel dringt schnell durch die Haut, stoppt den Schmerz und bekämpft zusätzlich die schmerzauslösenden Entzündungen und Schwellungen - auch an Sehnen, Bändern oder Gelenkkapseln. Um unbeschwerte körperliche Bewegung zu ermöglichen und insbesondere akute Gelenkschmerzen schnell und langanhaltend zu bekämpfen, kann ein wirksames Schmerzmittel oft wahre Wunder bewirken.

Das Dolormin® Mobil Gel ist rezeptfrei in jeder Apotheke erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt bei 50g: 6,96 Euro und bei 100g: 12,65 Euro.

Tipps rund um das Thema Bewegungsschmerz senden wir Ihnen auf Wunsch gerne zu.


Pressekontakt:

agentur05 GmbH - a company of BrandGalaxy Group
Anja Tiemann/Verena Bankamp
Lichtstraße 43i / Lofthaus, 50825 Köln
Tel. 0221 / 355 0 377-0, Fax 0221 / 355 0 377-99
E-Mail: tiemann@agentur05.de, bankamp@agentur05.de


Mit freundlicher Empfehlung von
MED-Magazin.de (http://www.medmagazin.de/)













vorheriger Beitrag | Beitrags-Übersicht | nächster Beitrag


 

     MED-Fernsehen


     MED-Verzeichnis


Arzt, Praxis oder Klinik

oder Region

oder Name (Arzt, Praxis bzw. Klinik)

     ICD-10


MED-Magazin, c/o showmedia - Kirchbergstr. 5a - 82449 Uffing am Staffelsee - Kontakt
Alle Logos, Warenzeichen und Texte auf dieser Seite sind geschützt durch ihre Eigentümer.
Die Beiträge und Kommentare sind Meinungen der Benutzer.

Impressum

MED-Magazin GEOURL


© 2005-2015 system & design showmedia



Google PageRank 4/10 MED-Magazin Mobil MED-RSS2PDF MED-News-RSS