MED-Magazin.de

Info

HomeProfilTippPartnerNewsPressForumNetMediaSpezialAngebotPraxen und KlinikenKontakt
 
Befinden? Gut bis sehr gut!

Pressespiegel

Umfrage: Bis auf die Älteren fühlt sich das Gros der Deutschen ziemlich gesund

08.08.2011 | 09:15 Uhr - Baierbrunn (ots) - Was die Gesundheit angeht, besteht für viele Deutsche wenig Grund zur Klage. Nur die Älteren haben Probleme. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage des "Senioren Ratgeber". Fast zwei Drittel (65,2 Prozent) aller Befragten bezeichnen demnach ihren Gesundheitszustand als "sehr gut" bis "gut", weitere 24,3 Prozent als "zufriedenstellend" und 10,6 Prozent als "weniger gut" bis "schlecht". Doch bei genauerer Betrachtung ergeben sich ...





(mehr . . . | )

 
Hirndoping unter falschen Vorstellungen

Pressespiegel

Überhöhte Leistungsanforderungen verführen zu kritikloser Medikamenten-Einnahme

06.08.2011 | 09:00 Uhr - Baierbrunn (ots) - Mit Medikamenten gegen depressive Verstimmungen, Angst und Nervosität versuchen nicht wenige gesunde Menschen ihre Leistungen in Schule, Beruf oder Freizeit zu steigern. "Dass diese Präparate nicht bei jedem gleich wirken und überdies verschiedene unerwünschte Nebenwirkungen haben können, wird dabei ausgeblendet", warnt Dr. Anne Eckhardt vom Zentrum für Technologiefolgenabschätzung in Bern (Schweiz) in der "Apotheken Umschau".





(mehr . . . | )

 
Starke Zunahme von Naturheil-Ärzten

Pressespiegel

Seit 1993 hat sich ihre Zahl verdreifacht

07.08.2011 | 09:00 Uhr - Baierbrunn (ots) - Immer mehr Ärzte führen die Zusatzbezeichnung Naturheilverfahren. Seit dem Jahr 1993 ist ihre Zahl in Deutschland von rund 5000 auf 15000 gestiegen, berichtet die "Apotheken Umschau". Das Vertrauen der Patienten in Naturheilverfahren und pflanzliche Arzneimittel ist in Deutschland traditionell sehr hoch. Die Ärzte stellen sich darauf ein. "Wer gegenüber Phytopharmaka positiv eingestellt ist, sucht sich oft einen Arzt, der diese Einstellung teilt", bestätigt Dr. Stefanie Joos,





(mehr . . . | )

 
Für alle Fälle vorgesorgt

Pressespiegel

Warum selbst Ehepaare sich gegenseitig eine Vorsorgevollmacht ausstellen sollten

05.08.2011 | 08:00 Uhr - Baierbrunn (ots) - Mit einer Vorsorgevollmacht setzt eine Person eine andere in das Recht, den eigenen Willen zu Einzelheiten der Pflege, zu Aufenthalt, Vermögensfragen und bei Behörden zu artikulieren, wenn sie - zum Beispiel im Krankheitsfall - nicht mehr geschäfts- und handlungsfähig ist. Die nächsten Angehörigen können diese Aufgabe nicht automatisch übernehmen. "Es ist ein Trugschluss zu glauben, der Ehepartner oder Lebensgefährte habe irgendwelche Vertretungsrechte", stellt Thorsten Detto,





(mehr . . . | )

 

vorheriger Beitrag (27)10034 Beiträge insgesamt (2509 Seiten, 4 Beiträge pro Seite)Next Page (29)
[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 ]

     MED-Fernsehen


     MED-Verzeichnis


Arzt, Praxis oder Klinik

oder Region

oder Name (Arzt, Praxis bzw. Klinik)

     ICD-10


MED-Magazin, c/o showmedia - Kirchbergstr. 5a - 82449 Uffing am Staffelsee - Kontakt
Alle Logos, Warenzeichen und Texte auf dieser Seite sind geschützt durch ihre Eigentümer.
Die Beiträge und Kommentare sind Meinungen der Benutzer.

Impressum

MED-Magazin GEOURL


© 2005-2015 system & design showmedia



Google PageRank 4/10 MED-Magazin Mobil MED-RSS2PDF MED-News-RSS